Paco Asensio, Wohnkonzepte für die Zukunft: Neue Konzepte für das klassische Einfamilienhaus. Aus dem Englischen übersetzt und bearbeitet. München: Callwey, 2003.

Das klassi­sche Ein­familien­haus bietet Archi­tek­ten und Bau­herren nach wie vor ideale Mög­lich­keiten, indi­vi­du­elle Ideen zu ge­bauter Wirk­lich­keit werden zu lassen. Kreativi­tät und Fanta­sie lassen neue Wohn­quali­täten ent­stehen und führen zu tech­nischer und ästhe­tischer Weiter­ent­wicklung. Büros wie Baum­schlager & Eberle oder Studio Archea schaffen in Öster­reich und Italien Neu­inter­pre­ta­tionen regio­naler Tradi­tionen. Marques & Zurkirchen und Jo Crepain beweisen Flexi­bi­li­tät beim Umbau einer Stallung in der Schweiz und der Um­nutzung eines Wasser­turms in Belgien. Shigeru Ban baut in Japan ein Haus aus trans­luzen­tem Mate­rial mit hoch flexibler Nutzung, im Auf­trag des Magazins „Wallpaper“ entstand ein Fertig­haus, bei dem ein Garten­hof mit den Grenzen von Innen und Außen spielt. High–Tech–Lösungen kommen in diesem Callwey-Buch ebenso vor wie Pro­jekte, bei denen natür­liche Mate­ria­lien und öko­lo­gische Aspekte den Ent­wurf be­stimmten, inter­national be­kannte Büros sind genauso ver­treten wie Auf­sehen erregende Newcomer.

Allen 25 Pro­jekten und Ent­würfen ist gemein­sam, dass sie selbst bei extra­vagan­te­stem Äußerem eine klare Innen­raum­konzep­tion und heraus­ragen­de Wohn­quali­täten bieten. Inno­vative Planer und ex­peri­men­tier­freudige Bau­herren finden hier eine Fülle von An­regungen. (Verlagstext)