Caroline Clifton-Mogg, Die geheimen Gärten von London. München: DVA, 2005.

London ist berühmt für seine Parks, und die un­zähligen liebe­voll gestalteten Vor­gärten kann jeder Tourist bewundern — doch wie es hinter den Häusern grünt und blüht, das geschieht im Verbor­genen. Dieses Buch schaut in die privaten Refugien von Kensington und Notting Hill, von Hampstead und Chelsea, von Ealing und Mayfair; selbst auf einem Haus­boot mit dem täg­lichen Blick zur Tower Bridge ist Platz für einen Mini­garten. Ob vom berühmten Land­schafts­archi­tekten ent­worfen oder liebe­voll in jahre­langer Erfah­rung selbst gestaltet und bepflanzt — alle Bei­spiele beweisen die Faszina­tion der Eng­länder für ihre Gärten, die dank des milden Klimas auch aufs beste gedeihen. Somit wird das Buch für jeden Stadtgarten-Besitzer zum reichen Ideen­fundus, und für jeden London-Liebhaber öffnen sich bisher ver­schlossene Pforten — ein Genuss.

(Verlagstext)

PRESSESTIMMEN

„Der hervor­ragende Bild­band gewährt Ein­blicke in 27 geheime Gärten der Welt­stadt London. Sie be­finden sich meist auf kleins­tem Raum im Souterrain oder auf Dächern, ja sogar schwimmend auf der Themse. [...] Alle dienen ent­weder schlicht als grüne Räume, Denkräume, Ver­stecke oder sie sind gar ein Märchen­reich für ihre Besitzer.

[...] Kein Wunder, dass 17 nam­hafte Garten­architekten für die meisten dieser ver­steckten Oasen die Ideen voller Origi­nalität lieferten. Dazu kommt die ge­schickte An­wendung über­reicher Pflanzen­kenntnisse. Denn ganz im Gegen­satz zur land­läufigen Meinung sind die Eng­länder leiden­schaft­liche Menschen; nur richten sie diese Leiden­schaft auf Pflanzen!

Das Buch über­zeugt und lebt durch seine groß­artigen Fotos. Man sollte sich durch seinen reichen Ideen­schatz immer wie­der in­spi­rie­ren lassen.“ (Gartenpraxis 11/2005)

„Einfach nur prachtvoll! Von ver­wunschen bis akku­rat, die Briten sind die Meister im Grü­nen.“ (Das Reiseführer-Magazin: London)

ein Genuss (Bauen + Holz — 22.04.2005)

„Die Texte sind treffend, schön ge­schrieben und charak­teri­sieren die oft schwie­ri­gen Ver­hält­nisse hervor­ragend.“ (antik-guide.de)

Ausführlich beschreibt Caroline Clifton-Mogg in den infor­ma­tiven Text­passagen die ange­wandten Tech­niken und gestal­teri­schen Kniffe des Designs sowie die Ent­stehungs­geschich­ten der Gärten. So kann der Leser Anre­gungen für seinen eigenen Garten über­nehmen. Der Bild­band spiegelt die liebe­volle Klein­arbeit der Besitzer zu ihren Glanz­stücken ebenso wie die inten­sive Aus­einander­setzung von Autorin und Foto­grafin mit dem Thema. (literaturtipp.com © Public Dialog Hamburg)

„fachkundig beschriebene und üppig be­bilder­te Garten­landschaf­ten“ (Heil­bronner Stimme — 08.02.2005)

„Das Buch wird zudem für jeden Stadt-Gartenbesitzer zum Ideen-Fundus.“ (Die Abendzeitung — München — 30.04.2005)