Caroline Clifton-Mogg, Die geheimen Gärten von London. München: DVA, 2005.

London ist berühmt für seine Parks, und die un­zähligen liebe­voll gestalteten Vor­gärten kann jeder Tourist bewundern — doch wie es hinter den Häusern grünt und blüht, das geschieht im Verbor­genen. Dieses Buch schaut in die privaten Refugien von Kensington und Notting Hill, von Hampstead und Chelsea, von Ealing und Mayfair; selbst auf einem Haus­boot mit dem täg­lichen Blick zur Tower Bridge ist Platz für einen Mini­garten. Ob vom berühmten Land­schafts­archi­tekten ent­worfen oder liebe­voll in jahre­langer Erfah­rung selbst gestaltet und bepflanzt — alle Bei­spiele beweisen die Faszina­tion der Eng­länder für ihre Gärten, die dank des milden Klimas auch aufs beste gedeihen. Somit wird das Buch für jeden Stadtgarten-Besitzer zum reichen Ideen­fundus, und für jeden London-Liebhaber öffnen sich bisher ver­schlossene Pforten — ein Genuss. (Verlagstext)

Presse

„Der hervor­ragende Bild­band gewährt Ein­blicke in 27 geheime Gärten der Welt­stadt London. Sie be­finden sich meist auf kleins­tem Raum im Souterrain oder auf Dächern, ja sogar schwimmend auf der Themse. [...] Alle dienen ent­weder schlicht als grüne Räume, Denkräume, Ver­stecke oder sie sind gar ein Märchen­reich für ihre Besitzer.
[...] Kein Wunder, dass 17 nam­hafte Garten­architekten für die meisten dieser ver­steckten Oasen die Ideen voller Origi­nalität lieferten. Dazu kommt die ge­schickte An­wendung über­reicher Pflanzen­kenntnisse. Denn ganz im Gegen­satz zur land­läufigen Meinung sind die Eng­länder leiden­schaft­liche Menschen; nur richten sie diese Leiden­schaft auf Pflanzen!
Das Buch über­zeugt und lebt durch seine groß­artigen Fotos. Man sollte sich durch seinen reichen Ideen­schatz immer wie­der in­spi­rie­ren lassen.“ (Gartenpraxis 11/2005)

„Einfach nur prachtvoll! Von ver­wunschen bis akku­rat, die Briten sind die Meister im Grü­nen.“ (Das Reiseführer-Magazin: London)

„ein Genuss“ (Bauen + Holz — 22.04.2005)

„Ausführlich beschreibt Caroline Clifton-Mogg in den infor­ma­tiven Text­passagen die ange­wandten Tech­niken und gestal­teri­schen Kniffe des Designs sowie die Ent­stehungs­geschich­ten der Gärten. So kann der Leser Anre­gungen für seinen eigenen Garten über­nehmen. Der Bild­band spiegelt die liebe­volle Klein­arbeit der Besitzer zu ihren Glanz­stücken ebenso wie die inten­sive Aus­einander­setzung von Autorin und Foto­grafin mit dem Thema.“ (literaturtipp.com © Public Dialog Hamburg)

„Wer in Gartenräume voller Magie, in den Garten einer Künstlerin oder in eine Oase mit dem Flair eines italienischen Innenhofes entschweifen möchte, dessen Gedanken finden Inspirationen. Die Texte sind treffend, schön geschrieben und charakterisieren die oft schwierigen Verhältnisse hervorragend.“ (spk auf designguide089.de)

„fachkundig beschriebene und üppig be­bilder­te Garten­landschaf­ten“ (Heil­bronner Stimme — 08.02.2005)

„Das Buch wird zudem für jeden Stadt-Gartenbesitzer zum Ideen-Fundus.“ (Die Abendzeitung — München — 30.04.2005)