Paul Cooper, Grüne Räume: Gartenarchitektur für den Innenraum. Atrien — Gartenhöfe — Wintergärten — Wandbegrünung. Übersetzung aus dem Englischen. München: Callwey, 2003.

Garten- und Land­schafts­archi­tektur für den Innen­raum — ob mit oder ohne Grün, ob unter Glas oder unter freiem Himmel — hebt die Grenzen von Innen und Außen teil­weise auf und schafft in den Ge­bäuden Frei­räume von höchster Wohn- und Arbeits­qualität. Die Inte­gration solcher „grüner Räume“ ist zu einem mar­kanten Merk­mal moderner Archi­tek­tur geworden. Dieses Callwey-Buch stellt ein breites Spektrum euro­päischer und inter­natio­naler Bauten vor, vom privaten Winter­garten oder Garten­hof im Ein­familien­haus über das Hochhaus-Atrium bis zur Dach- und Wand­begrünung. Die Pro­jekte stammen von inter­national be­kannten Ge­staltern wie Tadao Ando, Norman Foster, Thomas Herzog, Dan Kiley und Martha Schwartz. Archi­tekten, Land­schafts­archi­tekten und Garten­designer finden hier eine Fülle von An­regun­gen auf höchstem gestal­terischem Niveau.

(Verlagstext)

PRESSESTIMMEN

Paul Cooper, einer der der­zeit fleißig­sten Autoren im Bereich der zeit­ge­nössi­schen Garten­archi­tektur, nimmt sich in seinem neuesten Buch die un­mittel­bare Ver­bindung von Archi­tektur und Grün vor. In ge­wohnt ge­konnter Routine lädt der Autor die Leser ein, mit ihm eine Reise über vier Erd­teile zu unter­nehmen und sich besondere neue Bei­spiele grüner Ver­bindung von Haus und Garten anzusehen. [...] ein atem­berau­ben­des Spektrum an neuen und neuesten Bei­spielen [...] (Gartenpraxis 5/2005)

„eine durchaus angenehme Lektüre“ (Neue Landschaft 02/2004)

Architekten, Land­schafts­architekten und Bau­herren finden ein breites Spektrum aus­führ­lich doku­men­tierter Ideen, die einen reichen Fundus für eigene Planungen liefern. (www.irbdirekt)