Rick Darke, Enzyklopädie der Gräser. Vorwort von Cassian Schmidt. Stuttgart: Ulmer, 2011.

Filigrane Leichtigkeit im Garten

• Wissen von weltweit führen­dem Ex­per­ten
• Erstmals mit den kom­pletten Trivial­namen
• Über 1000 aus­ge­zeich­nete Foto­grafien

In wunder­schönen Bildern be­han­delt dieses umfang­reiche Grund­lagen­werk sämt­liche Süß- und Ried­gräser sowie Binsen-, Restio- und Rohr­kolben­gewächse. Zahl­reiche An­leitun­gen zu Aus­wahl, Pflan­zung, Ver­meh­rung und Pflege geben Hilfe­stellun­gen für die Praxis. Außer­dem wird die Rolle der Gräser in der Na­tur und in den künst­lichen Land­schaften unserer Um­gebung be­leuchtet.

(Verlagstext)

PRESSESTIMMEN

Die vor­liegende Enzyklo­pädie der Gräser gehört zweifel­los zu den aller­besten Pflanzen- und Garten­büchern, die in letzter Zeit er­schienen sind [...] ein Fundus an noch zu ent­decken­den Garten­schätzen, auf die Pflanzen­freunde sehn­lichst warten [...] Es sind die besten ge­stalte­ri­schen Bei­spiele, die man sich über­haupt vor­stellen kann [...] bereits bei Er­scheinen ein Klassiker. (Elisabeth Jacob auf garten.ch)

Sie besetzen Prärien, kämpfen sich durch Dschungel, er­obern eisige Höhen, be­siedeln Brachen, sind die Stars der Stadien: Gräser. Der US-Experte por­trä­tiert die Multi­talente aus aller Welt, er kennt ihre Stär­ken, Schwä­chen und Be­dürf­nisse. Ein großes Nach­schlage­werk, das Lust macht, dem Trend zu folgen und Gräser­beete an­zu­legen oder die Schönen in ihrer Heimat zu be­suchen. (in: Architektur & Wohnen)

... ausgezeichnete Über­setzung [...] Nie ist der Text kom­pliziert oder aka­demisch. (Michael Exner in Bonsai Art 105, Jan/Feb 2011)

... ein großes Unter­fangen, das dem Autor in be­wunderns­werter Weise gelungen ist. [...] sehr empfehlens­wert als Inspi­ra­tions- und In­forma­tions­quelle für alle Garten­bauer, für Garten­archi­tekten und Land­schafts­planer sowie interes­sier­te Garten­besitzer. (Biothemen.de)

Gräser vom Feinsten
Wenn ein Autor ein weit ge­reister Foto­graf, Land­schafts­planer und auch noch ab­so­lu­ter Gräser­lieb­haber ist, dann kann eigent­lich nur ein Buch von be­son­de­rer Güte dabei herauskommen. Die Enzyklo­pä­die der Gräser von Rick Darke ist ein äußer­lich und inhalt­lich be­ein­drucken­des Werk [...]. (Taspo GartenDesign 01/2011)