Annie Lagueyrie-Kraps, Alte Rosen für Gärten von heute. Bielefeld: Delius–Klasing, 2012. Übersetzung aus dem Englischen.

Alte Rosen liegen im Trend und sind ein Muss für jeden Rosenliebhaber. Wer bisher nur Moderne Rosen kennt, staunt über ihr zartes Laub, ihren eleganten Wuchs und die wahren Blütenfluten, die für Alte Rosen charakteristisch sind. Sie verfügen nicht nur über einen betörenden Duft, der alle Nuancen von zart bis überwältigend abdeckt, sondern sind in der Regel auch sehr robust und unempfindlich. Dieses großartig bebilderte Buch vermittelt dem Rosenliebhaber alles, was er über Alte Rosen wissen sollte. Es beschäftigt sich mit ihrer Geschichte, ihren Sorten, Blühzeiten, Farben und Wuchsformen und gibt nützliche Tipps zu Kultur und Pflege dieser phantastischen Pflanzen.

Über hundert Sorten werden aufgeteilt in Gruppen wie Gallica-, Damaszener-, Alba-Rosen etc. präsentiert. Jede Gruppe wird zunächst mit ihren wichtigsten Charakteristika vorgestellt, dann folgen detaillierte Porträts der wichtigsten Gruppenvertreter. Last but not least gewährt der Band Einblick in berühmte Rosensammlungen, wie den Garten des legendären Rosenzüchters André Ève sowie die Rosengärten Clos du Coudray und Berty, die Inspiration für eigene Gestaltungen liefern.

(Verlagstext)

PRESSESTIMMEN

„Für Rosenfreunde ist das Buch ein Quell wahrer Freude: Sehr empfehlenswert.“ (Helga König auf Gartenträume)

„Ein Buch zum Schwelgen und Pflanzen.“ (Sabine Cronau auf buchjournal.de)

„Wer wissen will, was genau den besonderen Reiz Alter Rosen ausmacht, findet in diesem wundersch√∂nen Buch viele Antworten.“ (Fiona Amann auf blumenbilder.org)