Lia Leendertz, Gärten in der Abendstunde: Die richtigen Farben, Pflanzen und Düfte. München: Knesebeck, 2011. Übersetzung aus dem Englischen.

Wenn die Sonne tiefer steht, ent­falten viele Gärten ihre volle Schön­heit: Weiche Schatten, milde Licht­strahlen, inten­sive Düfte und warme Far­ben machen den Gar­ten zu einem Para­dies der Ruhe und Ent­spannung. Obwohl die meisten Men­schen nur abends Zeit für den Garten haben, gab es bisher keinen um­fassen­den Bild­band, der sich mit diesem Aspekt der Garten­nutzung und -gestal­tung befasst.

Erstmals zeigen fundier­te Texte und stimmungs­volle Bilder, wie man Farben, Formen, Düfte, Wasser und Licht im eigenen Gar­ten, egal ob groß oder klein, gezielt ein­setzen kann, um sein ganz persönliches Feier­abend-Paradies zu schaffen. Ein aus­führ­licher, be­bilder­ter Pflanzen­führer sowie ein Extra­kapitel zur Nutzung des abend­lichen und nächt­lichen Gartens er­gän­zen diesen inspi­rie­ren­den Bild­band.

(Verlagstext)

PRESSESTIMMEN

... ein Plädoyer für den nächt­lichen Garten, der mit der rich­tigen Be­pflanzung und Ge­stal­tung zu einem beson­de­ren Er­leb­nis bei Nacht wird. (Antje Leimert am 15.06.2011 auf www.lampenwelt.de)

Ein wunderschön gestaltetes Buch, das mich mit neuen Ideen überrascht hat. (Sabine Reger auf www.coopzeitung.ch)

„fundierte Texte und stimmungsvolle [...] Fotos“ (Maria Mail-Brandt auf Garten-Literatur.de)

... nicht nur höchst an­sprechend auf­gemacht, sondern auch von Idee und Inhalt eine sehr inspi­rie­rende Idee, die in der Palette der Gartenbücher an­genehm aus dem Rahmen fällt. (Barbara Wegmann auf www.literature.de)

Mit ihrem pracht­vollen Text­bildband [...] gibt die Garten­bau­architek­tin Lia Leen­dertz hin­reißen­de An­leitun­gen, um sich sein eigenes lauschi­ges Abend-Draußen-Refugium zu schaffen. (Wilhelms­havener Zeitung — 17.6.2011)

„eine Fülle von Ideen für den Feier­abend­garten“ (Mein schöner Garten — 7/2011)

Lia Leendertz gelingt es in Gärten in der Abend­stunde, mit in­spirie­ren­den Bildern und gärt­neri­schem Know-how Lust auf den abend­lichen Garten zu machen. (BLOOM’S Special Balkonissima — 1/2011)